Aktuelle Schrottpreise

Informationen rund um Schrott und Schrottpreise

Kupferkabel

 

 

Beim Kabelschrott lohnt es sich die größeren Querschnitte gesondert abzugeben.

Da Kupfer sehr gute elektrische Leiteigenschaften aufweist, findet sich das Metall in nahezu jedem üblichen Kabel. Leitungen, die aus Kupfer bestehen, gibt es daher in vielen Variationen. Man unterscheidet bei Kupferkabeln zwischen vier grundlegenden Kabelsorten. Dies sind entweder reine Kupferkabel mit unterschiedlichem Umfang (bis 75 mm und ab 90 mm) und kompletter Ummantelung oder Mischkupferkabel (Kupferstahlkabel oder Kupferbleikabel), welche entweder eine Eisenummantelung (womöglich mit zusätzlichem Stahlkern) oder aber eine Bleiummantelung aufweisen. Aufgrund dieser Vielfalt gilt es beim Verkauf von Kupferschrott in Form von Kabel einiges zu beachten. Je besser man sich demnach im Vorfeld informiert, desto vorteilhafter kann sich dies auf den Kupferpreis auswirken.
Werbung:



Was beim Verkauf generell beachtet werden sollte

Zu allererst sollte das Kupfer im Kabel von allen anderen Materialien (Isolatoren) getrennt werden, um an das reine Metall zu gelangen. Neben dem Isolatorenmaterial (Gummi, Keramik) gehören dazu vor allem die Anschlüsse an den Enden (Stecker, Abzweickdosen). Ist dies nicht der Fall wird der Schrotthändler mit ziemlicher Sicherheit versuchen den Kupferpreis für die gebotene Menge runterhandeln. Dies erfolgt entweder im Preis oder durch Abzug des Gewichts.

Nicht wenige Händler kaufen nur ungern Daten- und Telefonleitungen an, denn diese Kupferkabel sind meist dünn und enthalten nur relativ wenig des begehrten Metalls, mehr jedoch (Alt)Kunststoff, mit dem der Schrotthändler selten nur etwas anfangen kann. Als besonders gewinnbringend erweisen sich daher dicke Kupfersteigleitungen mit massivem Kupferkern. Stehen dem Interessenten besonders viel Steigleitungen zur Verfügung empfiehlt es sich außerdem weiterhin die dicken Kabel vorher zu schälen um reineres, blankes Kupfer zu erhalten, was “Kupfer Millberry” oder “Cu Millberry” bezeichnet wird. Dadurch kann der Kupferpreis noch gesteigert werden.

Die Kupferpreisbildung und Missbrauch

Maßgeblich wird der Preis für Altmetall wie etwa Kupfer durch die Preisentwicklung des jeweiligen Metalls an den Weltmärkten beeinflusst. Festgesetzt wird der Preis durch den Börsenhandel aber auch außerhalb der Börsen innerhalb des Handels zwischen entsprechenden Marktteilnehmern.

Neben diesen allgemeinen Angaben der Kupferpreisbildung wird der Wert des Altmetalls auch noch durch weitere Faktoren als dem Börsenhandel oder den Martkteilnehmern gebildet. Da der Preis für Kupfer sehr oft stärker schwankt, als in anderen Handelskategorien wurde eine tagesaktuelle Preisfixierung nötig, die den Kupferpreis zumindest für 24h festlegt. Prognosen lassen sich darüber hinaus folglich nur schwer ableiten und sind selten und schwierig erstellen.

Damit der Kupferpreis demnach trotzdem geringfügig kontrollierbar bleibt, gibt es einige Faktoren die den Kupferpreis auf kurzfristige Aussicht hin dennoch regulieren können. Zu den entscheidenden Regulierungsfaktoren gehören vor allem die Kontrolle des Preises durch die Zollbehörden von Regierungen, Preisverwaltung von Kartellen und großen Unternehmen wie auch die aktuellen Börsenregelwerke, die jedoch ebenfalls Veränderungen unterworfen sind und so ebenfalls den Kupferpreis ebenfalls beeinflussen können.

Neben diesen mehr oder minder direkten Kontrollen des Kupferpreises reguliert dieser sich zu einem Anteil auch selbst. Denn Investitionskosten von Kupferförder- und lagerstellen sind genauso Schwankungen unterworfen, wie die Kosten für Transport/Logistik, Steuerung, Lagerung und Aufbereitung des begehrten Metalls. Diese Faktoren wirken zwar eher unmittelbar auf die Preisentwicklung aus jedoch ist die Beeinflussung eher langfristig und nicht zeitnah. Besonders das Auskundschaften und Erschließen von Förderstellen hat eine Laufzeit, Planung und Entwicklung von mehreren Jahren. Nicht zu unterschlagen ist außerdem der Einfluss von Währungsschwankungen auf den Kupferpreis. Ist unter anderem der Kupfermarkt aktuell lediglich gering liquide, haben Spekulationen bei der Preisentwicklung einen besonders markanten Einfluss.

Globale Kupfervorkommen

Eher beunruhigend ist der Fakt, dass ca. 50 % aller globalen Kupfervorkommen entweder in Schwellenländern vorhanden sind oder in Staaten vorliegen, in denen eher fragwürdige oder politisch instabile Verhältnisse herrschen. Ein weiterer erschwerender Faktor sind zudem Naturkatastrophen und andere widrige Förderbedingungen. Exakte Kalkulation von vorausberechneten Fördermengen erweist sich daher als recht schwierig.

Jedoch übersteigt schon seit Jahren die Nachfrage nach dem begehrten Altmetall die Produktionsmenge. Diese Entwicklung hat nun seit mehr als 30 Jahren dazu geführt, dass sich der Kupferpreis stetig nach oben entwickelte. Besonders Schwellen- und aufstrebende Industrienationen wie z.B. China oder Indien verbrauchen aufgrund ihrer aktuell straffen Konjunktur extrem viele Rohstoffe wie unter anderem Kupfer. In modernen Industrienationen wie der unsrigen ist das Recycling von Kupfer daher zu immer größerer Wichtigkeit herangewachsen, wodurch letztlich auch der Handel mit Altkupfer derzeit boomt.

Die Kupferpreisentwicklung wird in naher Zukunft wohl kaum absenken. Selbst geringe Mengen Kupfer können also zu einem interessanten Gewinn verhelfen. Leider befördern durch diese Entwicklung begünstigt nicht nur rechtschaffende Privatpersonen Kupfer zum Schrotthandel, sondern auch Diebe, die von der Preisentwicklung profitieren wollen. Die Diebstähle sind kaum vorher zu verhindern oder den Verursachern auf die Spur zu kommen. Häufig stehen Ermittler nur vor Gängen aus denen alles Kupfer herausgenommen wurde, auch Mittel- und Starkstromleitungen werden nicht verschont. Vor allem betroffen sind baufällige oder verlassene Gebäude, Dachrinnen, Versorgungstunnel und andere Einrichtungen. Auch werden Kupfervorräte immer häufiger aus Vorräten von Baustellen entwendet.

Die aktuelle Preisentwicklung von Kupfer- und Kupferkabeln

Da es sich bei Altschrott um Tagespreise handelt, kann nur der aktuelle Kupferschrottpreis angegeben werden. Für einfachen Kupferschrott liegt der Preis derzeit bei 4,35 €/kg und für Kupfer Millberry 4,95 €/kg.( genaue Preise erfahren Sie auf der Startseite ) Die Schrottpreise für Kupfer liegen damit aktuell auf einem äußerst hohem Niveau. Dies liegt besonders in der in Deutschland stark gestiegenen Nachfrage begründet. Auf der anderen Seite wird dies durch bereits erwähnte Schwellen- und aufstrebende Industrieländer Indien und China begünstigend beeinflusst.

Aufgrund der starken Preisentwicklung empfiehlt es sich trotzdem einen längerfristigen Trend zu studieren und die aktuellen Tagespreise genau im Blick zu behalten. Möglich machen dies exakte Tagespreistabellen von Fachseiten im Internet. Haben Sie also vor in absehbarer Zeit Kupferkabel gewinnbringend zu verkaufen, sollten Sie vorher die Tagespreise studieren. Hierfür gibt es viele Webseiten, die sich dafür geradezu spezialisiert haben nicht nur den normalen Preis des Altkupferschrotts angeben sondern ebenfalls den des begehrten Kupfer Millberry.

Generell werden die Preise je tausend Kilogramm oder Tonne abgegeben. Gut organisierte Webseiten listen außerdem auch reine Kilopreise für Interessenten mit kleinere Kupfer- und Kupferkabelmengen auf. Privat- wie auch Großverkäufer können so im Voraus die aktuellen Preise im Internet studieren, um zu kontrollieren, ob der lokale Schrotthändler auch wirklich die Tagespreise aufführt und Interessenten nicht täuscht. Vorher informierte Interessenten können und sollten aufgrund dieses Wissens zu hohe Preisspannen eher abschlagen und Angebote anderer lokaler Schrotthändler einholen, die faire Preisangebote machen. Geringfügige Abweichungen in der Preisspanne nach oben oder unten sind jedoch normal, günstig für Verkaufende natürlich, wenn der Preis beim lokalen Händler noch etwas höher liegt, als der Tagespreis im Internet.

Tipp!

Beim verkauf von Kabeln an Schrotthändler ist auf folgendes zu achten:

- Schneiden Sie alle Stecker und Abzweigdosen ab. Dies führt dazu dass die Schrotthändler gerne den Preis runterdrücken oder Abzüge im Gewicht vornehmen. Dies ist aber ok, denn er will ja das Kupfer kaufen und nicht den Kunststoff.

- Daten oder Telefonleitungen werden auch nicht gerne gesehen, ist ja logisch. Wenn man sich das Telefonkabel mal anschaut wird man feststellen dass dort kaum Kupfer drinnen ist.

- Steigeleitungen werden aber auch gerne als Haushaltskabel angekauft, wenn eins dazwischen ist lohnt es sich nicht da noch mehr Geld zu verlangen. Anders sieht es aus wenn man seine Ladung trennt ( wenn man viel Kabel hat ) und feststellt dass doch viele Steigeleitungen dabei sind. So kann man schnell bis zu 70 Cent mehr für die Steigeleitungen bekommen.

- Wer aber Leitungen ergattert die einen Großen Querschnitt haben sollte bedenken das dass Kupfer als Millberry von Schrottis angekauft wird. Es lohnt sich also das dicke Kabel zu schälen und nur das Millberry verkaufen.

Diese Tipps sollten Sie aber nicht auf die Idee bringen loszufahren um Baustellen zu plündern.

 
Zur Preisliste

Werbung: