Aktuelle Schrottpreise

Informationen rund um Schrott und Schrottpreise

Messingschrott

 

Schrott ist nicht immer Schrott

Wenn Schrott Gold wert ist!

 

Armaturen sind überwiegend aus Messing.

Die Zeiten wo Altes oder Kaputtes nichts mehr wert war und weggeworfen oder entsorgt wurde, sind vorbei. Auf dem Schrottplatz buhmt der Markt nur so. Denn Schrott ist nicht gleich Schrott, Schrott ist gleich Bares.

Die Nachfrage nach Rohstoffen wie Eisen, Aluminium, Kupfer, Messing usw. ist heutzutage sehr groß. Und in fast allen Haushalten befindet sich ein Teil davon.
Werbung:




So wie Gold, unterliegen auch die oben genannten Rohstoffe den täglichen Preisschwankungen. Ob die Preise in die Höhe steigen oder sinken, hängt zum größten Teil von der Nachfrage Asiatischer Völker, wie z.B. Indien oder China, ab.

Der Preis wird durch das Aufwiegen ermittelt. Die höchsten Preise erzielen reiner Kupfer aber auch Messing. Menge und Beschaffenheit spielen dabei auch eine wichtige Rolle.

Ob ein Krug, ein Beschlag oder Altmetall aus Messing, alles wird wieder verwendet.

Messingschrott hat eben den Vorteil, dass es sich unkompliziert einschmelzen lässt, und somit wiederverwendet werden kann. Selbst Blasinstrumente oder Armaturen des Sanitär Bereich werden aus Messing gegossen.

Messing ist der Menschheit schon seit dem dritten Jahrtausend vor Christi bekannt. Es wurde zur Herstellung von Schmuck, Kunstgegenständen sowie liturgischen- und Kult Gefäßen verwendet. Heutzutage gibt es eine große Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten für Messing. Je nachdem welche Sorte von Messing verwendet wird, kann er in der Industrie- oder in der Handwerks-Branche eingesetzt werden.

Die einzelnen Messingsorten werden nach dem Zinkgehalt der Legierung unterschieden.

Messing gehört zu der Gruppe der sogenannten Nichteisenmetalle. Das bedeutet, dass der Hauptbestandteil seiner Legierung nicht aus Eisen besteht. Zink, Kupfer und Bronze gehören ebenfalls zu den Nichteisenmetallen. Diese Metalle werden auch als Buntmetalle bezeichnet und können allgemein von Magnetfeldern nicht beeinflusst werden, da sie amagnetisch sind. Messing kann aber auch mit Begleitelementen, für die Gewinnung zusätzlich verlangter Eigenschaften, legiert werden. Das am meisten verwendete Begleitelement dazu, ist Blei.

So wie Rotguss und Bronze, ist auch Messing eine Kupferlegierung. Durch seine Kupfer –Zink Legierung ist Messing härter und fester als reines Kupfer, aber nicht härter als Bronze und im Gegenteil zu Aluminiumlegierungen lässt sich Messing durch das Erwärmen nicht aushärten. Seine Härte und Festigkeit wird nur durch die verschiedenen Legierungen bestimmt.

Der Zinkgehalt im Messing ist für die Farbgebung verantwortlich. Je nachdem wie das Mischverhältnis des Zinkgehalts ausfällt, variiert die Farbe des Messings von goldorange, bis hin zu hellgelb. Bei hohen Zinkgehalt, das entspricht einem Zinkgehalt von über 36%, ist die Farbe hellgelb, bei einem niedrigerem Gehalt von unter 20% ist die Farbe goldorange bis hin zu goldbraun. Der Zinkgehalt, der in Prozenten angegeben wird, beeinflusst aber nicht nur die Farbe des Messings. Durch ihn werden die gängigsten Messingsorten bestimmt. Die meistverwendete Messinglegierung ist die CuCn37 mit 37% Zinkgehalt. In der Praxis aber haben alle Messinglegierungen ein Kupfergehalt von mindestens 58%, da sie sie sonst spröde werden und sich nicht mehr leicht verformen lassen.

 

Typischer Messingschrott.

Messing unterscheidet man in Gußmessing, Neumessing, Tafelmessing und Tombak. Selbstverständlich schließen sich denen noch zahlreiche Legierungen an. Gußmessing wird in drei Kategorien geteilt, in Ordinäres-, Zähes- und Gußmessing für den Kunstguß.

Ordinäres Gußmessing ist ein hartes und sprödes Material, welches einen hohen Zinkgehalt hat. Durch die Zugabe von Blei wird es weicher, so lässt es sich besser auf der Drehbank bearbeiten. Es wird auch zum Giesen von Maschinenteilen und ordinärem Kunstguss verwendet.

Zähes Gußmessing ist aufgrund seines hohen Gehalts an Kupfer, geschmeidig und widerstandfähig gegen Säure und alkalische Flüssigkeiten, eignet sich somit zur Verwendung in der Chemischen Industrie, für Röhren und andere Apparate. Gußmessing für den Kunstguß muss einen Blasenfreien sowie scharfen Guss liefern. Er hat eine schöne Farbe und eignet sich zum Polieren.

Neumessing, Messing oder auch Yellowmetal genannt, ist ein hämmerbares Metall das sich bei Glühhitze hämmern, schmieden und walzen lässt. Aus dem Neumessing entstand eine neue Sorte, das Muntzmetall, welches in England ideal zum herstellen von Bolzen, Schiffsnägel und Schiffbeschlägen diente.

Tafelmessing entsteht wenn Messing in Graphittiegel geschmolzen wird, ausgewalzt und zwischen zwei Eisenplatten gegossen wird. Das, daraus entstehende Produkt, ist das Tafelmessing und wird zur Herstellung von Draht genutzt, in quadratische Stücke zerschnitten oder zu Messingblech ausgewalzt. Außerdem wird Tafelmessing in der Uhrenfabrikation für Zahnräder und andere Teile, die aus Blechen gestanzt werden, verwendet. In der Schmuckherstellung wurde früher Tafelmessing sogar als Ersatz für Gold benutzt. Heute werden diese Teile mit dem Vermerk “Base Metal“ versehen.

Tombak Messing hat in seiner Legierung einen Kupfergehalt von mindestens 67%, und wird vorwiegend für kunstgewerbliche und dekorative Zwecke verwendet.

Folglich ist Schrott nicht immer gleich Schrott. Aufgrund der Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten von Messing, begegnen wir diesem Rohstoff in verarbeiteter Form ständig in unserem Alltag. Alles was eventuell für den normalen Verbraucher und für die Industrie nicht mehr verwendbar ist, wird zu Schrott. Die Schrottpreise können von Tag zu Tag, und von Schrotthändler zu Schrotthändler variieren. Angebot und Nachfrage bestimmen hier den Preis, wobei zu beachten ist, dass es bei den Schrottpreisen allein um die Reinheit, das Gewicht und die Menge des Messings ankommt. Eventuelle Wertschätzungen des Gegenstandes bleiben hier außen vor. Preisangebote können im Internet oder direkt von Schrotthändlern vor Ort eingeholt werden. Es lohnt sich immer Preise zu vergleichen!

Messing ist die Sammelbezeichnung für eine Gruppe von Legierungen mit den Hauptbestandteilen Kupfer und Zink. Wasserhähne, Badezimmerarmaturen werden gerne von Schrotthändlern abgekauft, aber Vorsicht, achten Sie besonders auf die Reinheit d.h. es sollten keine Anhaftungen dabei sein. Anhaftungen wie z.B. Kunststoff ( Griffe ), alte Dichtungen. Dies steigert den Ankaufspreis.

Die Farbe von Messing ist abhängig vom Zinkgehalt und schwankt meist zwischen einem helleren und dunkleren Goldgelb mit großer Farbähnlichkeit zu natürlichem Gold. Bei Zinkgehalten unter 20 % wird Messing bräunlich bis bräunlich-rötlich und bei Gehalten über 36 % hellgelb bis fast weißgelb.

Tipp:

Bei alten Armaturen kommt es gelegentlich vor dass die Hähne aus Kunststoff sind, diese müssen Sie abbauen und vergessen sie die alten Dichtungen nicht. Jedes kleine Detail kann sich auf den Messing-Preis auswirken.

Falls Sie am Strassenrand einen Spremüllhaufen sehen in welchem sie Messingschrott vermuten, lassen Sie es liegen! So ersparen Sie sich eine Anzeige wegen Diebstahls! Der Spremüll gehört dem Abholer, also der Kommune!
Zur Preisliste
Werbung: